StartseiteVitaDer AutorDer JournalistP+K-KolumneCicero-RankingINSMKontaktImpressum

>> Home 

20.11.2010 Rechercheteams - der richtige Weg

Die Zukunft des Journalismus kann nur in besserer Qualität liegen. Für exklusive Geschichten zahlt der Leser. Redaktionen auszudünnen, wie das da und dort geschieht um Kosten zu sparen, ist deshalb der falsche Weg. Dass Redaktionen jetzt eigene Rechercheteams bilden, eröffnet einen neuen Trend. Seit Juni gibts bei Stern ein Rechercheressort mit fünf gestandenen Journalisten. Zum 1. September zeihen die Welt-Gruppe mit sieben Mann und ddp nach. Auch Focus will eine Recherchetruppe gründen. 

Interessant was David Schraven von der Waz erzählt. In den USA gibt es "Rechercheteams, die von Stiftungen getragen werden und ohne Zeitung im Hintergrund arbeiten. Journalisten sind dort damit immer weniger auf Verlage angewiesen." In Deutschland fehlen dazu leider die Strukturen und die Phantasi.